Berner SennenhundeAustralian ShepherdWelpenLinks

Welpen

Resi

Auf unserem Bauernhof leben unsere Hunde als Familienmitglieder im Haus und Hof. Für unsere Welpen haben wir viel Platz für eine optimale Aufzucht, hier können sie sich nach Herzenslust ausgiebig austoben und werden für ihr Leben mit vielen Eindrücken geprägt. Da sie alle sehr folgsam sind ... hab ich geschrieben alle ... das muss ich relativieren ... fast alle sehr folgsam sind, dürfen sie ohne Leine laufen. Sie lieben lange Spaziergänge, da wird dann nach Herzenslust nach Mäusen gegraben oder über Felder und Wiesen gejagd.
Seit 2000 züchte ich nun diese herrliche Rasse, wobei mein Augenmerk natürlich auf wesensfesten, unerschrockenen und vor allem gesunden Hunden liegt.

Sie interessieren sich für einen unserer Welpen?

Dann haben Sie sicherlich eine Menge Fragen an uns.
Ein paar der häufigsten Fragen versuchen wir an dieser Stelle zu beantworten.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit diesen Text zu lesen

Die lebenslange Gesundheit Ihres Hundes können wir Ihnen nicht garantieren.
Wir berücksichtigen aber bei der Zuchtauswahl den aktuellen Stand der medizinischen Entwicklung um Erbkrankheiten zu vermeiden. Dazu stehen uns einige klinische Untersuchungen (Röntgenuntersuchung auf Hüftgelenkdysplasie und Ellenbogendysplasie und eine umfassende Augenuntersuchung) sowie Genetische Untersuchungen (MDR-1 Medikamentenunverträglichkeit, CEA Collie Augen Anomalie, rcd2-PRA Netzhautablösung und DM Degenerative Myelopathie; Nervenerkrankung die zu einer schmerzfreie Lähmung der Hinterhand führt) zur Verfügung. Unser Ziel ist es durch die Auswahl geeigneter Deckrüden zu verhindern, dass eine der eben angesprochenen Krankheiten auf unsere Welpen übertragen werden können.
Bei unseren Aussie-Welpen findet eine Augenuntersuchung von einem Optamologen in der 7.Woche statt. Nur in diesem Alter können gewissen Veränderungen des Auges noch erkannt werden.
"Familienfreundlichkeit" bedeutet für uns Hunde zu züchten die für Familien geeignet sind. Die Welpen müssen eine gute Prägung und Sozialisierung haben. Keiner will einen aggressiven Hund haben oder einen der zum Zwangshüten neigt. Familienhunde müssen zu ihrer jeweiligen Familie passen, zu ihren Gewohnheiten zu ihrem Lebensstil. Eine Familie benötigt einen ruhigen, gelassenen Hunde eine andere erwartet eine gewisse Bereitschaft zu Aktivitäten (Spiel mit Kindern, Agillity, Mantrailing, Dogdancing usw.). Das sind alles Vorraussetzungen die nicht nur erblich bedingt werden sondern auch sehr stark von der Prägung und Sozialisierung beim Züchter, aber auch beim späteren Besitzer abhängen. Wir als Züchter können nur die Grundlagen legen, eine falsche Erziehung und Behandlung beim Besitzer kann diese ganzen Bemühungen jedoch wieder zunichte machen.

Hierzu müssen wir Ihnen beim persönlichen Gespräch auch einige Fragen zu Ihren Lebensumständen und Ihren Erwartungen an Ihren Hund stellen. Bitte beantworten sie diese Fragen wahrheitsgemäß, nur so können wir Sie optimal beraten. Bitte beachten Sie auch in diesem Zusammenhang, dass weder das Aussehen, Fellfarbe oder Geschlecht des Welpen 100% unverrückbare Entscheidungsgrundlagen sein sollten. Wir beraten Sie auf Grundlage unserer Erfahrung und unserer Einschätzung der Welpen gewissenhaft und objektiv. Sie brauchen keine Angst zu haben einen Welpen "aufgeschwätzt" zu bekommen der dringend verkauft werden muss.

Selbstverständlich werden unsere Welpen bis zur Abgabe mehrfach entwurmt, altersgemäß geimpft (eine Tollwutimpfung ist erst ab der 12. Lebenswoche möglich), gechipt und bekommen eine EU-Heimtierausweis (Nachweis der Identität des Hundes und des Impfstatus; Voraussetzung für Auslandsreisen).

Unsere Welpen können Sie etwa ab einem Alter von 4 Wochen besuchen und ansehen.

Wir verkaufen unsere Welpen nur mit einem Kaufvertrag, den Sie aber erst ab der 6. Lebenswoche fest für einen speziellen Welpen unterschreiben können.

Etwa ab einem Alter von 6 Wochen können wir bei den Welpen unterschiedliche Charaktere erkennen und unterscheiden. So können wir Sie besser beraten welcher Welpe am besten zu Ihnen und Ihrem Wünschen passt, schließlich sollen Sie mit ihrem neuen Familienmitglied ein hundelebenlang glücklich zusammen leben.

Unsere Welpen können Sie etwa in der 9. Lebenswoche in seinem neuen Zuhause begrüßen.

Wir geben unsere Welpen erst in diesem Alter ab, denn wir wollen als Züchter die Prägungs- und Sozialisierungsphasen der Welpen optimal ausnutzen.
Die Prägungsphase dauert etwa von 4. – 7. Lebenswoche. In dieser Phase entwickelt der Welpe seine sensorischen Fähigkeiten weiter, d.h. man bemerkt gezielte Reaktionen auf verschiedene Sinneswahrnehmungen. Zudem entwickelt er sich motorisch weiter, er verbesserte seine Koordination und verfeinert seine Bewegungen.

Auch beginnen wir die Welpen an Autofahren und eine Transportbox zu gewöhnen. Ebenso an Halsband/Geschirr, Kämmen und Bürsten und eine regelmäßige Kontrolle von Augen, Ohren, Maul, Zähne, After, Rute, Krallen.

Etwa von der 8. - 12. Lebenswoche dauert die Sozialisierungsphase.
In der Sozialisierungsphase fängt die Erziehung durch unsere Hündinnen an. So werden dem Welpen z.B. Tabus aufgelegt. Er wird beispielweise auf einen bestimmten Platz im Auslauf fixiert, d.h. er darf ihn nicht verlassen bis die Hündin ihm dies erlauben.
Ebenso erlernt der Welpe in dieser Phase die ersten spielerischen Befehle (Sitz, Platz).
In dieser Zeit erlernt der Welpe auch die Sprache der Hunde und Verhaltensgrundlagen im Umgang mit anderen Hunden. Vielleicht sagt Ihnen in diesem Zusammenhang der Begriff "Calming Signals" Beschwichtigungssignale etwas. Dies lernt er durch seine Mutter, dass sind Verhaltensgrundlagen die ihm kein Mensch beibringen kann.

Wir verkaufen unsere Welpen nur an Privatpersonen die den Welpen für sich selbst erwerben. Wir verkaufen nicht an Mittelsmänner, Händler, Zoogeschäfte oder Züchter zum Zwecke des Weiterverkaufs.

Wir verkaufen unsere Hunde nur, wenn sie Familienanschluß bekommen. Wir verkaufen nicht in Zwinger- oder Anbindehaltung.

Wir verkaufen unsere Hunde nur mit einem schriftlichen Kaufvertrag.

Zu unseren Welpen bekommen Sie eine Ahnentafel unseres Zuchtverbandes. Es kann vorkommen dass wir die Ahnentafel bei Abgabe des Hundes noch nicht erhalten haben. Bei der Wurfabnahme müssen wir alle medizinischen Untersuchungsergebnisse, Impfbescheinigung, Chipliste und noch einige andere Papiere vorlegen. Manchmal kann es dabei zu Terminschwierigkeiten kommen. In diesem Fall wird Ihnen die Ahnentafel nachgeschickt.

Bei der Abholung bekommen Sie von uns eine Gesundheitsbescheinigung mit, in der der allgemeine Gesundheitszustand des Welpen von unserem Tierarzt bestätigt wird. Innerhalb von 3 Arbeitstagen nach Abholung müssen Sie mit Ihrem Welpen zu Ihrem Tierarzt gehen und den Welpen untersuchen lassen. Diese Untersuchung bescheinigt Ihr Tierarzt auf dem zweiten Teil der Gesundheitsbescheinigung. Im Anschluss senden Sie die Gesundheitsbescheinigung an uns zurück.

Wir hoffen Ihnen damit bereits einige Fragen beantwortet zu haben.
Rufen Sie uns ruhig an wenn Sie weitere Fragen haben.